Kerschkern über Hühnerkar :: Wald am Schoberpass

Anzeigen der Tourenbeschreibung Virtuelle Freizeitkarte anzeigen Tour auf Google-Maps anzeigen GPS-Daten downloaden<br />KML, GPX Mediengalerie anzeigen Wald am Schoberpass Wald am Schoberpass Wald am Schoberpass Seite empfehlen Tour zum Vergleich merken Legende outdoorland.org HaftungsausschlussPDF downloaden Suche Flag de Flag en Flag it Flag un Freizeitkarte.at Logo  
 
  • Berg-Gipfelwanderung Berg-Gipfelwanderung
  • Beste Jahreszeit von Mai bis Sept.
  • Basisort 8781 Wald am Schoberpaß
  • Gesamtgehzeit 03:00
  • Höhenunterschied 1006m
  • Neigung in Prozent 26.5% ↑
  • 4.38km
  • Hangausrichtung Ost/West
  • Familienfreundlichkeit 2 von 10
  • Kondition 4 von 10
  • Panorama 8 von 10
  • Erlebnis 5 von 10


Routenbeschreibung

Medien

Am Kerschkern

Aufstieg ins Hühnerkar

Hinweg

Vom Grieskogel setzen wir unseren Weg in Richtung NW, dem Verlauf des Grates folgend den leicht ausgesetzten Weg auf das Geierhaupt zu wo wir von der Nordseite her den Gipfel des Geierhaupt 2.417m erreichen und mit einem überwältigendem Panorama für die Mühen des Aufstieges belohnt werden..

Weiter über das Liesingtörl auf den auf den Schrimpfkogel 2.207m über das Krugtörl über ein leicht ausgesetzte Stelle gleich nach dem Krugtörl auf den Kerschkern.

(Trittsicherheit unbedingt erforderlich!).



 

Rückweg

Wie Aufstieg



 
Autor der Tour: Roland Kurz

Anreise

Von Wien/Graz kommend auf der Phyrnautobahn A9; Abfahrt Kalwang und weiter auf der Schoberpass-Bundesstraße B113 nach Wald am Schoberpass.

Von Salzburg/Linz kommend auf der Phyrnautobahn A9; Abfahrt Treglwang und weiter auf der Schoberpass-Bundesstraße B113 nach Wald am Schoberpass.

Unterkünfte

Unterkünfte der Region auf www.schoberpass.at

Orientierung

BEV-Karte 100 Hieflau 1:25000V (BMN 5815) BEV-Karte 131 Kalwang 1:50000
F&B WK 5062 - Nationalpark Gesäuse-Admont-Eisenerz
F&B WK 062 Gesäuse-Ennstaler Alpen-Schoberpass



Routenalternative

Hinweg

Vom Ortszentrum Wald am Schoberpass auf der Bundesstraße B113 nach Unterwald. Nach rechts (SW) abzweigen und der stets leicht steigenden Schotterstraße in Richtung GH Jansenberger (vlg. Beisteiner) in der "Liesing" folgen bis wir auf ca. halber Strecke beim verfallenen BH Postl angelangen.

Vom P folgen wir dem Weg. Nr 971 in den Rippl Graben bis wir nach ca. 2,5km direkt in einer Kehre zu einer gut markierten Abzweigung gelangen. Dort setzen wir unseren Weg über die Böschung vom Forstweg auf einen bemerkenswert gut ausgeschnittenen und frisch markierten, relativ steil verlaufenden Weg fort. Bei ca. 1.600 hm queren wir einen Forstweg, nach der Baumgrenze biegt der Weg in einem kleinen Kar links nach O ab. Wir genießen das herrliche Panorama mit den Gesäusebergen, dem Lugauer und dem Gösseck.

Weiter geht es durch ein Latschenfeld in Richtung SO und folgen dem Rücken des Hocheggriedels bis wir oberhalb des Hocheggkars (Achtung, rechts nach SW abbiegen, Steig ohne Markierung verläuft geradeaus weiter!) rechts auf die Schotterritsche, wo wir den weiterfolgenden Steig bereits sehen können und unseren Weg auf den Grieskogel fortsetzen.

Über die freien Flächen an der N-Seite aufsteigen und dem Kammverlauf folgend von O zum Gipfel des Grieskogels, 2.328m aufsteigen.

Vom Grieskogel setzen wir unseren Weg in Richtung NW, dem Verlauf des Grates folgend den leicht ausgesetzten Weg auf das Geierhaupt zu wo wir von der Nordseite her den Gipfel des Geierhaupt 2.417m erreichen und mit einem überwältigendem Panorama für die Mühen des Aufstieges belohnt werden..

Weiter über das Liesingtörl auf den auf den Schrimpfkogel 2.207m über das Krugtörl über ein leicht ausgesetzte Stelle gleich nach dem Krugtörl auf den Kerschkern.

(Trittsicherheit unbedingt erforderlich!).

 
Standorte

» Alle Standorte der Region
» Alle Touren der Region auf Google Maps


Suchen:

Tour
Kategorie
Gebiet
 
 

Bearbeiten