Spöcklgrabenrunde :: Gaishorn am See

Anzeigen der Tourenbeschreibung Virtuelle Freizeitkarte anzeigen Tour auf Google-Maps anzeigen GPS-Daten downloaden<br />KML, GPX Mediengalerie anzeigen Gaishorn am See Gaishorn am See Gaishorn am See Seite empfehlen Tour zum Vergleich merken Legende outdoorland.org HaftungsausschlussPDF downloaden Suche Flag de Flag en Flag it Flag un Freizeitkarte.at Logo  
 
  • Nordic Walking Nordic Walking
  • Beste Jahreszeit von Mai bis Sept.
  • Basisort 8783 Gaishorn am See
  • Gesamtgehzeit 00:00
  • Höhenunterschied 313.8m
  • Neigung in Prozent 16.7% ↑
  • 9.52km
  • Hangausrichtung -
  • Schwierigkeit grau
  • Familienfreundlichkeit 5 von 10
  • Kondition 3 von 10
  • Panorama 8 von 10
  • Erlebnis 6 von 10


Routenbeschreibung

Medien

Blick vom Spöcklgraben zu den Rottenmanner Taürn

Auf dem Weg zum nahen GH Seppbaür

Hinweg

Vom Ortszentrum Richtung O bis zum Kriegerdenkmal. Nach rechts (SO) abzweigen und an der kath. Pfarrkirche vorbei zur Volksschule.
Vor der Volksschule nach rechts (W) und auf dem "Schulsteigerl" bis zur Straße. Nach links (S) die ÖBB und Bundesstraße an den Unterführungen passieren und auf der asphaltierten Straße zum Gaishorner See.

Dem See-Begleitweg bis zur 1. Brücke über die Palten, dem Zugang zum Biotopweg folgen.
Nach der Brücke nach links (O) und am Südufer des Vorsees vorbei bis zur 3. Brücke Richtung Treglwang.
Nach N links auf geschotertem Weg in Richtung Gehöft Brandschink. Durch die für das Weidevieh vorgesehene Unterführung und auf asphaltierter Straße über die ÖBB-Trasse.
Nach links auf vorerst asphaltierter, in weiterer Folge geschotterten Zufahrtsstraße dem Brandschinkbach folgend und weiter bis zum Gehöft Brandner.
Vom Gehöft Brandner dem nach N führenden Forstweg folgend an einigen wunderschön gelegenen Fischteichen vorbei, bis zu einer Gabelung der Forstwege.
Dem leicht nach W hin fallenden Forstweg zum Janlsergraben und weiter zum Spöcklgraben folgen bis dieser an den vom Gaishorner Sonnberg zur Niederbergalm führenden Forstweg trifft.



 

Rückweg

Auf dem nunmehr leicht fallenden Forstweg bis zum Gehöft Frießner. Ca. 100m nach dem Gehöft Frießner nach rechts abzweigen und dem Zufahrtsweg zum Gehöft Prein und weiter auf einem alten Weg bzw. eine Weidefläche bis zum GH Seppbauer.

Unmittelbar an der Straßen-Gabelung zweigt der "Heuweg" nach rechts (W) ab und führt ca. 100m mäßig fallend zu einem Graben und weiter durch ein kurzes Waldstück an die asphaltierte Straße zum Gaishorner Sonnberg.
Der "Sonnbergstraße" weiter nach W bis zum Ausgangspunkt Ortszentrum Gaishorn folgen.



 
Autor der Tour: Gerald Kurz

Anreise

Von Wien/Graz kommend auf der Phyrnautobahn A9; Abfahrt Treglwang und weiter auf der Schoberpass-Bundesstraße B113 nach Gaishorn am See.

Von Salzburg/Linz kommend auf der Phyrnautobahn A9; Abfahrt Trieben und weiter auf der Schoberpass-Bundesstraße B113 nach Gaishorn am See.

Unterkünfte

Siehe Zimmerverzeichnis auf TV Gaishorn am See

Orientierung

BEV Karte Rottenmann 99 1:25000V (BMN 5815); BEV Karte Hieflau 100 1:25000V (BMN 5816); BEV Karte Trieben 130 1:25000V (BMN 5703); BEV Karte Kalwang 131 1:25000V (BMN 5704);
F&B WK 062 ? Gesäuse-Ennstaler Alpen-Schoberpass Alternative: F&B WK 5062 - Gesäuse - Ennstaler Alpen - Schoberpass

Bemerkung

Wunderschöne Wanderung im Talbereich entlang des Gaishorner Sees sowie an der Sonnenseite des Paltentales zwischen 730 und 1.065m Sehöhe.
Herrliche Ausblicke zum Admonter Reichenstein, 2.251m und Sparfeld, zu den Rottenmanner Tauern, 2.448m und den Seckauer Alpen, 2.418m.

 
Standorte

» Alle Standorte der Region
» Alle Touren der Region auf Google Maps


Suchen:

Tour
Kategorie
Gebiet