Tag 09 Voisthalerhuette - Sonnschienalm :: LAG Mariazellerland Region der Wege

Anzeigen der Tourenbeschreibung Virtuelle Freizeitkarte anzeigen Tour auf Google-Maps anzeigen GPS-Daten downloaden<br />KML, GPX Mediengalerie anzeigen LAG Mariazellerland Region der Wege LAG Mariazellerland Region der Wege LAG Mariazellerland Region der Wege Seite empfehlen Tour zum Vergleich merken Legende outdoorland.org HaftungsausschlussPDF downloaden Suche Flag de Flag en Flag it Flag un Freizeitkarte.at Logo  
 
  • Weitweg Weitweg
  • Beste Jahreszeit von Mai bis Okt.
  • Basisort 8600 Region der Wege
  • Gesamtgehzeit 06:00
  • Höhenunterschied 762.8m
  • Neigung in Prozent 14.1% ↑
  • 15.17km
  • Hangausrichtung -
  • Schwierigkeit gelb
  • Familienfreundlichkeit 3 von 10
  • Kondition 6 von 10
  • Panorama 10 von 10
  • 1 von 10
  • Erlebnis 6 von 10


Routenbeschreibung

Medien

abschnitt  voisthalerhütte   sonnschienalm

abschnitt  voisthalerhütte   sonnschienalm

9 Voisthalerhuette - Sonnschienalm

 

Nach 1 Std. Gehzeit von der Voisthalerhütte kommen wir auf 2.037 m zur Gabelung Schiestlhaus - Hochschwab Weg 801, 805 rechts abbiegend Weg 853, 855 Aflenzer Stanitzen - Seeberg kommend Voitsthalerhütte 801. Wir setzen unseren Weg leicht bergauf fort. Vorbei an der Eismauer direkt den Bergrücken am Grat entlang etwas steil weiter hinauf. Auf der Anhöhe von 2.145 m gehen wir um das Eck herum und können bereits auf das Schiestlhaus sehen. Links oberhalb von uns befindet sich der Gipfel des Hochschwabs. Die letzten 200 m verlaufen eben auf das Schiestlhaus zu, weiter auf die Sonnschienalm. Eine weitere halbe Gehstunde vom Schiestlhaus entfernt gelangen wir zur 2. Abzweigung hinauf zum Gipfel des Hochschwabs und setzen unseren Weg weiter fort, kommen in den nächsten 10 Minuten zum Fleischer-Biwak, immer auf gleicher Höhe bleibend auf einer wunderschönen Hochebene verlaufend über den Wiesenboden Zargelboden, leicht bergauf und bergab. Geradeaus haben wir einen Blick auf den Eisenerzer-Reichenstein und dahinter die Gesäuseberge.

Kurz nach dem Rauchtalsattel gabelt sich der Weg und dieser ist unbedingt oberhalb zu queren da man unterhalb auf eine sehr ausgesetzte Stelle gelangt. Über die Hundsböden auf genau 2.000 m können wir bereits die nächste Alm sehen. Nach ca. 2 ½ Stunden Gehzeit kommen wir an einer Tafel mit dem Hinweis „Baumstall" vorbei.

Nach weiteren 50 min. Gehzeit gelangen wir zur Heislalm, welche wir bereits von den Hundsböden aus sehen konnten (Gehzeit Schiestlalm - Heislalm genau 2:50 h). Weiter geht es nun in Richtung Sonnschienalm - gleich nach der Hütte ist die Abzweigung links weg zum Bodenbauer und gelangen bald darauf zur Sonnschienalm.

 





 
Autor der Tour: G. u. R. Kurz, Bri Schneeberger

 
Standorte

Gastronomie

Antroth Alm 1.533m
 

Interessantes

PAN Sonnschienalm, PAN Graf Meran Steig - Blick auf Severinkogel, PAN Blick zum Trawiessattel, PAN Schiestlhaus, PAN Hundsboden, PAN Hoerndlalm, PAN Hirschgrube, PAN Sackwiesalm, PAN Turnaueralm, PAN Knollalm, PAN Toellmoaralm, PAN Lift Pölzl, PAN Blick auf Kindberg
 

Beherberger

Haeuselalm, Schiestlhaus 2.153m, Sonnschienhuette, Voisthalerhuette 1.654m, Waldheimatschutzhaus (Stanglalm)
 
» Alle Standorte der Region
» Alle Touren der Region auf Google Maps


Suchen:

Tour
Kategorie
Gebiet
 
 

Bearbeiten