Reiteralm Hinauf in die Hoeh :: Pichl-Reiteralm

Anzeigen der Tourenbeschreibung Virtuelle Freizeitkarte anzeigen Tour auf Google-Maps anzeigen GPS-Daten downloaden<br />KML, GPX Mediengalerie anzeigen Pichl-Reiteralm Pichl-Reiteralm Pichl-Reiteralm Seite empfehlen Tour zum Vergleich merken Legende outdoorland.org HaftungsausschlussPDF downloaden Suche Flag de Flag en Flag it Flag un Freizeitkarte.at Logo  
 
  • Mountainbiken Mountainbiken
  • Beste Jahreszeit von Mai bis Okt.
  • Basisort 8973 Schladming Dachstein
  • Gesamtgehzeit 01:00
  • Höhenunterschied 929.6m
  • Neigung in Prozent 8.6% ↑
  • 12.6km
  • Hangausrichtung Süed/West
  • Schwierigkeit grau
  • Kondition 4 von 10
  • Panorama 8 von 10
  • 1 von 10
  • Erlebnis 3 von 10


Routenbeschreibung

Medien

pichl mtb reiteralm

pichl mtb reiteralm

Reiteralm Hinauf in die Höh

Gleich zu Beginn (799 m) geht es die Reiteralm-Bergstraße flott bergauf. Ab dem Gasthof Bankwirt gelangt man über eine gut ausgebaute, großteils asphaltierte Straße in mäßig steilen Serpentinen ins reizvolle Reiteralmberggebiet (1.750 m).

Nach 2 km erreicht man den Raunerhof und hat damit den steilsten Teil des Anstiegs geschafft. Nach einem weiteren Kilometer gelangt man zur Abzweigung Ursprungalm-Reiteralm. Hier trennen sich Route Nr. 2 und 3. Für den Weg auf die Reiteralm zweigt man rechts ab. 1,2 km nach der Abzweigung bei der Kreuzung zum Almdorf Hotel Edelweiß beginnt die Schotterstraße, die aber immer wieder durch Asphalt-Stücke abgelöst werden. Durch die gut ausgebaute Bergstraße ist der Anstieg sehr einfach. Kurz nach dem Almdorf (400 m) passiert man die Mautstelle, von wo man den traumhaften Ausblick auf das Dachstein-Massiv und die Bischofsmütze genießen sollte!

Bei allen Kreuzungen entlang des Weges bleibt man immer auf dem breiten, meist asphaltierten Hauptweg. Die kleinen geschotterten Seitenstraßen sind durchweg Privatwege, wo das Befahren verboten ist, oder es handelt sich um Wanderwege auf die Reiteralm (diese sind als solche gekennzeichnet).

So fährt man bei der Kreuzung 1 km nach der Mautstelle rechts Richtung Hochalm. Kurz nach Kilometer 7 der Tour passiert man die Gondelstation und den Sessellift unter dem Jägerstüberl. Fährt man dann um die Kurve und noch ein kleines Stück bergauf, gelangt man zum besagten Jägerstüberl.

Von unserem AUgagnspunkt dem Freizeitsee in Pichl geht's auf der Reiteralmstrasse über lang gezogene Serpentinen zu einer Kreuzung, wo die Route 2 zum links abbiegen angegeben ist. Grundsätzlich sind beide Wege möglich. Fährt man die angegebene Route, also nach rechts, gelangt man 800 m nach der Kreuzung zur Eiskarhütte. Von dort aus geht's über einen (anstrengenden) Wiesen-Weg zur Reiteralm-Hütte. Dort trifft man wieder auf die Schotterstraße zur Gasslhöh-Hütte. Fährt man bei der Kreuzung jedoch links, bleibt man auf der asphaltierten Straße und gelangt direkt zur Reiteralmhütte und von dort weiter zur Gasslhöh-Hütte (1.741 m) und dem dahinter liegenden Speicherteich. Von dort oben hat man eine fantastische Rundumaussicht sowohl auf das Dachstein-Massiv (dieser traumhafte Anblick begleitet einen auf der gesamten Tour), auf das Ennstal Richtung Liezen und auf die Berge Schober, Rippeteck und Gasslhöh.




 
Autor der Tour: Roland Kurz

 
Standorte

Interessantes

Panorama Reiteralmstrasse "Hinauf in die Höh"
 
» Alle Standorte der Region
» Alle Touren der Region auf Google Maps


Suchen:

Tour
Kategorie
Gebiet
 
 

Bearbeiten