Plankermira u. Hochweiß von Bad Mitterndorf :: Ausseerland - Salzkammergut

Anzeigen der Tourenbeschreibung Virtuelle Freizeitkarte anzeigen Tour auf Google-Maps anzeigen GPS-Daten downloaden<br />KML, GPX Mediengalerie anzeigen Ausseerland - Salzkammergut Ausseerland - Salzkammergut Ausseerland - Salzkammergut Seite empfehlen Tour zum Vergleich merken Legende outdoorland.org HaftungsausschlussPDF downloaden Suche Flag de Flag en Flag it Flag un Freizeitkarte.at Logo  
 
  • Schitour Schitour
  • Beste Jahreszeit von Dez. bis April
  • Basisort 8983 Bad Mitterndorf
  • Gesamtgehzeit 07:55
  • Höhenunterschied 1160.3m
  • Neigung in Prozent 24.2% ↓
  • 19.08km
  • Hangausrichtung Süd/Ost
  • Schwierigkeit Schitouren/schwer
  • Kondition 7 von 10
  • Panorama 8.5 von 10
  • 6 von 10
  • Erlebnis 6.5 von 10


Routenbeschreibung

Anfahrt: Bad Mitterndorf - P Tauplitzalm Hollhaus

Vom Hauptplatz in Bad Mitterndorf ca. 1,3 km in östlicher Richtung zur
Mautstelle der Tauplitzalm-Straße. Über die ca. 10 km lange Straße zum
P nahe dem Hollhaus auf der Tauplitzalm.



 

Medien

DSC

DSC

Parkplatz Tauplitzalm (Hollhaus) - Bergbahn Tauplitz

Vom P nach links (N) dem leicht steigenden Fahrweg für Pistenfahrzeuge bis zur Gabelung beim Hollhaus. Rechts
haltend führt der bestens präparierte Fahrweg leicht steigend in östlicher Richtung auf das Hochplateu der Tauplitzalm
und weiter zur Bergstation der 4er-Sessel-Bahn.



 

Medien

 aussee blankermira

 aussee blankermira

Tauplitzalm - Steirerseehütten

Von der Bergstation der 4er-Sesselbahn in östlicher Richtung am Hotel Kirchenwirt vorbei leicht fallend zum Naturfreundehaus. Unmittelbar nach dem Naturfreundehaus nach SO dem präparierten Fahrweg bis zu den ersten Almhütten.
Der Sturzhahn-Lopie über den Almboden in östlicher Richtung folgend bis auf Höhe der Marburger Hütte. Auf der leicht fallenden Zufahrt auf den Almboden und von dort an das Ende des Almgebietes (Lawinengefahrtafel).
Eine kurze Abfahrt auf dem nunmehr mäßig fallenden, präparierten Fahrweg für Pistenfahrzeuge durch das "Kanonenrohr", einer Talenge erreichen wir die auf einem Almboden oberhalb des Steirersees gelegenen Steirerseehütten.



 

Medien

DSC

DSC

Steirerseehütten - Schwaigbrunn

Von den Steirerseehütten in nordöstlicher Richtung dem "Salzsteig" folgend über den Almboden. Leicht steigend durch einen Lärchenbestand bis zur Gabelung der Wege 218 u. 276 nahe einer Jagdhütte.
Nach links dem Weg 276 folgend durch den schütteren Lärchenbestand über die Baumgrenze hinaus. In nordöstlicher Richtung über die dem markanten Sturzhahn vorgelagerten Hügel zum Hochplateau "In den Karen" aufsteigen. Der Wintermarkierung folgend durch ein Dolinengebiet (ACHTUNG; Absturzgefahr!) zum Jungbauer-Kreuz (Gedenkstätte an einen Verunglückten Tourengeher). In nordöstlicher Richtung weiter zur Gabelung der Wintermarkierungen Richtung Sigistal bzw. Pühringer Hütte nahe Schwaigbrunn.



 

Medien

 aussee blankermira hoch weiss

 aussee blankermira hoch weiss

Schwaigbrunn - Weißgrube

Von Schwaigbrunn in nördlicher Richtung durch eine kleine Senke und an der Ostseite des Bartlrückens der Wintermarkierung nach N folgend in die Schneiderkare. Auf dem vom kleinen Kraxenberg nach W verlaufenden Höhenrücken bis die Wintermarkierung in nordwestlicher Richtung  in das "Mäuerltal" führt.
Die Strecke durch die "Weißgrube" ist eine Variante, nicht markiert und daher nur bei bestem Wetter und guter Orientierung zu begehen.



 

Medien

 aussee blankermira

 aussee blankermira

Weißgrube - Plankermira - Hohe Siedeln

Unser Tagesziel die Plankermira, und die Hochweiß, zwei weitere, sehr abgelegene Gipfel am Zentralplateau des Toten Gebirges mit seinen schier endlos erscheinenden Weiten. Die Orientierung ist noch immer ein kleines Problem. Nicht zuletzt sind die Stangen der Wintermarkierung zur Pühringerhütte eine große Hilfe.

Der Gipfel der Plankermira ist nicht sofort als dieser erkennbar. Über den Ostgipfel, den wir über den steilen Nordgrat erreichen, gelangen wir schließlich auf den Gipfel, 2.182m. Die Südseite meiden wir aufgrund der Lawinengefahr.

Wieder zurück von der Plankermira auf dem Ostgipfel, wenden wir nach SW und steigen in eine kleine Scharte ab und von dieser über einen schmalen Grat auf den Gipfel der Hochweiß, 2.158m.

Nach dem Abstieg vom Gipfel der Hochweiß zurück in die kleine Scharte fahren wir über ein sehr steiles Teilstück in das kleine, zwischen der Plankermira und der Hochweiß gelegene Hochtal ab. Nach Passieren des westlichen "Ausganges" aus diesem Tal wenden wir uns nach NW den Hohen Siedeln, 1.982m zu.

 





 

Medien

 aussee blankermira

 aussee blankermira

Hohe Siedeln - Bad Mitterndorf

Dem Höhenrücken folgend nach W über die Hohen Sideln zum Plankeraueck. In südwestlicher Richtung durch schütteren Baumbestand zur Plankerau Alm abfahren. Von der Plankerau Alm in westlicher Richtung durch steiles Hochwaldgelände zum Plankeraumoos abfahren. Nach SW über ein durch Sturmschäden baumfreies Gelände zum Rechenplatz und auf der Forststraße in Richtung Kochalmbauer. Hinter einem Umdrehplatz für Holztransporte besteht die Möglichkeit zum Parken des PKW's.





 
Autor der Tour: Gerald & Roland Kurz

 
Standorte

Gastronomie

ÖAV Berggasthaus Hollhaus
 

Interessantes

Panorama Gipfel Hochweiß, Mautstelle Tauplitzalm Alpenstraße
 

Beherberger

Naturfreundehaus, Grazerhütte Tauplitzalm, ÖAV Berggasthaus Hollhaus
 
» Alle Standorte der Region
» Alle Touren der Region auf Google Maps


Suchen:

Tour
Kategorie
Gebiet
 
 

Bearbeiten