NW ® Dorf-Torf Trail :: Mühlen am Zirbitzkogel

Anzeigen der Tourenbeschreibung Virtuelle Freizeitkarte anzeigen Tour auf Google-Maps anzeigen GPS-Daten downloaden<br />KML, GPX Mediengalerie anzeigen Mühlen am Zirbitzkogel Mühlen am Zirbitzkogel Mühlen am Zirbitzkogel Seite empfehlen Tour zum Vergleich merken Legende outdoorland.org HaftungsausschlussPDF downloaden Suche Flag de Flag en Flag it Flag un Freizeitkarte.at Logo  
 
  • Nordic Walking Nordic Walking
  • Beste Jahreszeit von Mai bis Sept.
  • Basisort 8822 Mühlen
  • Gesamtgehzeit 00:00
  • Höhenunterschied 110.1m
  • Neigung in Prozent 12.3% ↓
  • 13.61km
  • Hangausrichtung Ost/West
  • Schwierigkeit grau
  • Familienfreundlichkeit 1 von 10
  • Kondition 3 von 10
  • Panorama 5 von 10
  • Erlebnis 4 von 10

Editor Modus beenden

Routenbeschreibung

Medien

Hinweg

Vom Ortszentrum Mühlen in nordwestlicher Richtung dem Grabenweg folgend ca. 3/4 km taleinwärts.

Von hier zweigt der Fußweg nach links (W) ab und führt direkt in den Ortsteil Hitzmannsdorf.

Im Zentrum von Hitzmannsdorf nach links (SW) und auf der leicht fallenden Straße bis Straßen-Gabelung St. Helen-Hitzmannsdorf.

Nach rechts bis an zur Ortseinfahrt St. Helen-Hitzmannsdorf an der Bundesstraße B92.

Ca. 100m dem Verlauf der B92 in nordwestlicher Richtung folgen. Die B92 nach SW queren und auf dem über freies Wiesengelände führenden Fußweg zum Badeteich.

Vom Seebuffet aus nach links (SO) dem Uferweg des Badesees bis an die Weggabelung nach Aich bzw. dem Badesee-Rundweg an der gegenüberliegenden Seite des Badesees folgen.

Leicht steigend über Weideflächen vorerst nach SW in weiterer Folge nach SO bis an die von Aich nach Präthal auf einem sanften Höhenrücken südlich des Badesees führende Straße.

Von hier aus genießt man die herrliche Aussicht zum Zirbitzkogel, 2.396m, nach St. Helen, Hitzmannsdorf und nach Mühlen.

Ca. 50m in Richtung Aich (links) zweigt der "7er"-Weg im rechten Winkel (rechts)von der Straße ab führt nach SW über eine Wiese.

Nach Überquerung der Wiese führt der Weg nun nach W in ein liebliches Tal in dem auf schonende Weise Torfstich betrieben wird.

Am südlichen Rand eines kleinen Waldstückes entlang verläuft der Weg nunmehr bis an eine auffallenden Staudenreihe.

Vor der Staudenreihe wendet sich der Weg nach links und führt direkt an einen Wiesenweg, der in südwestlicher Richtung nach Gstein führt.

Auf asphaltierter Straße nach links (SW) leicht fallend bis an die Gabelung der Straßen nach St. Veit i.d. Ggd., Pörtschach bzw. Aich.

Weiter in westlicher Richtung erreicht man nach ca. 1/2 km die im romanischen Baustil errichtete Pfarrkirche mit dem "Armesünder"-Altar und zahlreichen barocken Heiligenstatuen.

Nach weiteren 100 m erreicht man das GH Krapinger (Einkehrmöglichkeit) im Ortszentrum von St. Veit i.d. Gegend.

In St. Veit wendet sich der Weg 7 nach O (links) und führt an der rechten Seite des GH Krapinger vorbei durch eine schmale Gasse an den östlichen Ortsrand.

Geradeaus führt nun der "7er"-Weg gemeinsam mit dem "Norischen Panoramaweg" dem Bachlauf des Pörtschachbaches folgend, an einigen Fischteichen vorbei, durch ein kurzes Waldstück in den Schneckengraben.

Über eine kleine Holzbrücke, über eine Wiese mit Blick auf Niederdorf, erreicht man ein kleines Waldstück.
Am Endes dieses Waldstückes erreicht man schliesslich einen Wiesenweg, der leicht ansteigend über eine auffallende Rechtsschleife nach Niederdorf führt.

Nach O (rechts) auf asphaltierter Straße erreicht man nach ca. 1,5 km Pörtschach.

An der Straßenkreuzung in Pörtschach zweigt man nach links (NO) ab und folgt dem leicht steigenden Weg über die großen Weideflächen der Aicher Weid.

Zwischen "Gamswinkel" und Schneehitzer, 1.112m gelegen überquert man hier ein wunderschönes Hochplateau.
An dessen höchster Stelle angekommen genießt man von hier einen herrlichen Blick auf das gesamte Bermassiv des Zirbitzkogels.

Ein uriger Tisch mit zwei Bänken lädt den Wanderer oder Radfahrer zum Verweilen an diesen wunderschönen Aussichtsplatz ein.

Leicht fallend verläuft der Weg nun durch ein kleines Waldstück in Richtung Aich.

Am Ende des Waldes trifft man an der linke Seite auf das Wandermärchen "Hans im Glück".

Weiter Nach N bis an die Abzweigung nebn eine Werkstätte. Nach rechts dem gerade über den Talboden verlaufenden Weg bis an bereits bekannte Weggabelung der Wege 2, 7 und 8 am Ende der großen Weidefläche.

Der nunmehr leicht fallenden Straße folgend, an einer weiteren Station des Wandermärchens "Hans im Glück" vorbei, zum Jungbrunnen und durch die Unterführung der B92 wieder zurück zum Ausgangspunkt Mühlen.

Editor Modus beenden


 

Rückweg

Rundkurs im Tal!

Editor Modus beenden


 
Autor der Tour: Gerald Kurz

Anreise

Von Wien auf der Südautobahn A2 bis Knoten Seebenstein, der Semmering-Schnellstraße S6 nach St, Michael i. Obersteiermark, über die Murtal-Schnellstraße S36 nach Judenburg, der Bundesstraße B96 nach Scheifling, auf der B317 nach St. Marein b. Neumarkt, auf der B92 weiter nach Mühlen.

Aus der BRD bzw. von Linz auf der Phyrn-Autobahn A9 bis nach St, Michael i. Obersteiermark, über die Murtal-Schnellstraße S36 nach Judenburg, der Bundesstraße B96 nach Scheifling, auf der B317 nach St. Marein b. Neumarkt, auf der B92 weiter nach Mühlen.

Von Graz auf der Südautobahn A2 über den Packsattel bis Abfahrt Twimberg/Bad St. Leonhard, der Bundesstraße B78 nach Wiesenau, auf der Klippitztörlstraße nach Hüttenberg, auf der B92 weiter nach Mühlen.

Aus Italien/Slowenien bzw. von Klagenfurt auf der Wörthersee-Autobahn A2 nach Klagenfurt, der Bundesstraße B317 nach St. Marein b. Neumarkt, auf der B92 weiter nach Mühlen.

Unterkünfte

Tourimusverband Mühlen

Orientierung

Wanderkarte Mühlen u. Umgebung M1:25.000 Naturpark Grebenzen Steiermark M1:35.000
F&B WK 211 ? Murau-Scheifling-Grebenzen-Sölkpaß F&B WK 212 ? Seetaler Alpen-Seckauer Alpen-Judenburg-Knittelfeld

Bemerkung

Schöner Rundwanderweg in der Umgebung von Mühlen mit herrlichem Blick auf den Zirbitzkogel und in Naturpark Grebenzen.

Einkehrmöglichkeiten:
GH Krapinger in St. Veit i.d. Gegend
GH Gössler und Hirschenwirt in Mühlen.

Diese Route ist ausgenommen das Teilstück St. Veit - Niederdorf als Radweg bestens geeignet.
Von St. Veit aus erreicht man Niederdorf mit dem Fahrrad auch über eine asphaltierte Gemeindestraße.

 
Standorte

» Alle Standorte der Region
» Alle Touren der Region auf Google Maps

Topografische Karte

Freizeitkarte.at



Suchen:

Tour
Kategorie
Gebiet
 
 

Bearbeitungsmodus beenden | ganz Ausloggen